• zum Vorstand
  • Münchener ärztliche Anzeigen
  • Fortbildungskurse
  • Links & Downloads
  • Geschäftsstelle

Städtisches Klinikum München

Menu image

Die ehemals fünf städtischen Krankenhausbetriebe – nämlich die Krankenhäuser Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und Thalkirchner Straße sowie das Institut für Pflegeberufe, die Zentralwäscherei und der städtische Blutspendedienst – sind seit Januar 2005 zur Städtisches Klinikum München GmbH zusammengeschlossen. Alleinige Gesellschafterin des neuen nicht-gemeinnützigen Unternehmens ist die Landeshauptstadt München. Bei ihr verbleiben die Grundstücke und Gebäude der einzelnen Betriebe wie auch die Pensions- und Versorgungslasten der Ansprüche von vor 1987. Mit dieser Änderung der Betriebs- und Rechtsform der städtischen Krankenhausbetriebe hat die Stadt auf die veränderten gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen reagiert, die in der Vergangenheit zu einer chronischen Unterfinanzierung der Häuser geführt hatte.
Unter einer zentralen Geschäftsführung, die sich in die vier Bereiche Gesamt, Strategie, Finanzen und Personal gliedert, gibt es bis auf weiteres für jede Klinik eine Klinikleitung, bestehend aus Verwaltungs-, Pflege- und ärztlicher Direktion. Künftig soll es einen Klinikmanager für jede Klinik geben. Die jährlichen Zielvorgaben für die Geschäftsführung macht ein Aufsichtsrat. Dieser ist paritätisch mit insgesamt 16 Vertretern der Stadt und der Arbeitnehmer besetzt. Eine besondere Rolle kommt dem Ausichtsratvorsitzenden zu: Bei Abstimmungen hat er gemäß dem Aktiengesetz zwei Stimmen.

Caroline Mayer