• zum Vorstand
  • Münchener ärztliche Anzeigen
  • Fortbildungskurse
  • Links & Downloads
  • Geschäftsstelle

Bayerische Landesärztekammer

Menu image

Hintergrund: Aufgaben und Tätigkeit der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)

Bayerische Ärztevertretung
Die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) ist die oberste Ebene der dreistufigen gesetzlichen Ärztevertretung in Bayern. Zusammen mit den 63 ärztlichen Kreisverbänden und den acht ärztlichen Bezirksverbänden (einschließlich des ÄKBV München, der zugleich Kreisverband und Bezirksverband ist) vertritt die Landesärztekammer alle bayerischen Ärztinnen und Ärzte – derzeit rund 64000. Die BLÄK steht unter der Aufsicht des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Aufgabenschwerpunkte
Gemäß dem Heilberufe-Kammergesetz und der Satzung der BLÄK sind die Aufgaben der Berufsvertretung die "Wahrnehmung der beruflichen Belange der Ärzte im Rahmen der Gesetze", die "Überwachung der Erfüllung der ärztlichen Berufspflichten", die "Förderung der ärztlichen Fortbildung", die "Schaffung sozialer Einrichtungen für Ärzte und deren Angehörige" sowie die "Mitwirkung in der öffentlichen Gesundheitspflege".
So führt die BLÄK die Anerkennungen von Arztbezeichnungen durch. Im vergangenen Jahr gingen mehr als 3500 Anträge auf "Anerkennung einer Qualifikation nach der Weiterbildungsordnung" ein. Darunter fallen Facharzt-, Schwerpunktbezeichnungen, Zusatzbezeichnungen, fakultative Weiterbildung und zusätzliche Qualifikationen.
An den Fortbildungsveranstaltungen der bayerischen Berufsvertretung nehmen jährlich über 30000 Ärzte teil. Zudem beantwortet die BLÄK Anfragen zum ärztlichen Gebührenrecht und zur Berufsordnung. Bei der Landesärztekammer ist auch die Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen eingerichtet. Sie ist eine Anlaufstelle für Patienten und Ärzte, die klären lassen wollen, ob in einem bestimmten Fall ein ärztlicher Behandlungsfehler vorliegt.
Unter der Adresse www.arzt-bayern.de finden Bürgerinnen und Bürger Informationen zu mehr als 16000 Ärztinnen und Ärzten in Praxen und Krankenhäusern. BLÄK und Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) geben gemeinsam das monatlich erscheinende Bayerische Ärzteblatt heraus, in dem u.a. amtliche Mitteilungen der Ministerien, der BLÄK und der KVB erscheinen.

Organe
Die Organe der BLÄK sind die Vollversammlung und der Vorstand Die Vollversammlung kommt ab 2005 zweimal jährlich zum Bayerischen Ärztetag zusammen (siehe Lexikon "Bayerischer Ärztetag"), bislang fand der Bayerische Ärztetag in der Regel einmal im Jahr statt. Der Vorstand der BLÄK setzt sich zusammen aus dem Präsidenten, zwei Vizepräsidenten, den jeweils ersten Vorsitzenden der acht Bezirksverbände sowie sechs weiteren Mitgliedern, die aus der Mitte der Delegierten gewählt werden. Der Präsident und die Vizepräsidenten werden von den Delegierten gewählt. Der amtierende Präsident ist Dr. Hans Hellmut Koch, der 1. und der  2. Vizepräsident sind Dr. Max Kaplan und Dr. Klaus Ottmann. 

Ausschüsse und Kommissionen
Zur Beratung des Vorstandes sind bei der Kammer mehrere Ausschüsse eingerichtet. Daneben existieren bei der Bayerischen Landesärztekammer verschiedene Kommissionen. Zur Beurteilung ethischer und rechtlicher Aspekte medizinischer Forschung am Menschen ist z.B. eine Ethik-Kommission eingerichtet. Sie setzt sich aus acht Mitgliedern, (höchstens) acht Stellvertretern sowie einem Experten für Medizinprodukte zusammen. Die Mitglieder und ihre Stellvertreter werden von der Vollversammlung der BLÄK für die Dauer einer Wahlperiode ernannt.

Caroline Mayer